Albert Ballin

Albert Ballin

Autor/innen

Johannes Gerhardt
Hamburgische Wissenschaftliche Stiftung

Schlagworte

Reeder, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Kuratorium, Hapag

Über dieses Buch

Ein beispielloser Aufstieg: vom dreizehnten Kind eines armen jüdischen Auswandereragenten zum "Souverän der Seefahrt" und "Freund" des Kaisers. Wenig verwunderlich, dass Albert Ballin eine der hervorragendsten Gestalten des wilhelminischen Kaiserreichs war. Von Beginn an sorgte er bei der Hamburg-Amerikanischen Packetfahrt-Actien-Gesellschaft, kurz Hapag genannt, für Aufsehen. Diese stieg unter der Führung ihres Managers Ballin zur größten Reederei der Welt auf. Von 1907 bis zu seinem tragischen Tod am 9. November 1918 gehörte Ballin dem Kuratorium der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung an und hat auch hier auf besondere Weise gewirkt. Die vorliegende Biographie zeichnet das außergewöhnliche Leben dieses Mannes nach.

Weitere Ausgaben

Englische Ausgabe: ISBN 978-3-937816-80-7, DOI 10.15460/HUP.MFW.6.109

Veröffentlicht

11-12-2009

Gedruckte Ausgabe

ISBN: 978-3-937816-67-8

133 Seiten, 68 Abb., davon 5 farb. Abb., Hardcover,
Maße: 155 x 220 mm, 27,80 €

Sprache(n)

Deutsch

Reihe

Mäzene für Wissenschaft , Band 06, ISSN (online): 2627-8987, ISSN (print): 1864-3248

Copyright (c) 2009 Johannes Gerhardt

Zitationsvorschlag

Gerhardt, J. (2009). Albert Ballin: Bd. Band 06. Hamburg University Press. https://doi.org/10.15460/HUP.MFW.6.95