Zur Ökonomik von Spitzenleistungen im internationalen Sport

Zur Ökonomik von Spitzenleistungen im internationalen Sport

Autor/innen

Martin-Peter Büch (Hrsg.)
Universität Hamburg
Hans-Jürgen Schulke (Hrsg.)
Macromedia Hochschule für Medien, Hamburg

Schlagworte

Spitzensport, Leistungssport, Hochleistungssport, international, Sport und Ökonomie

Über dieses Buch

Sport – insbesondere der Hochleistungssport – ist ein Faszinosum, das als Plattform für gesellschaftliche Anliegen genutzt wird. Hierauf gründen die unterschiedlichen Interessen am aktiven und passiven Sport und das staatliche Interesse am Spitzensport. In den meisten Ländern ist der Spitzensport nationales Anliegen: So bilden Staaten in nationalen Trainingszentren ihre Athleten aus, unterstützen ihre Sportverbände bei internationalen Wettbewerben oder fördern Bewerbungen für Sportgroßveranstaltungen. Die Beiträge dieses Bandes geben einen fundierten Einblick in die Organisation des Hochleistungssports und zeigen die unterschiedlichen Wege ausgewählter Staaten auf.

Kapitel

  • Zur Ökonomik von Spitzenleistungen im internationalen Sport – einige Bemerkungen vorab
    Martin-Peter Büch , Wolfgang Maennig , Hans-Jürgen Schulke
    S. 9–13
  • Efficient Use of Resources in Sports Associations – Key Success Factors of the German Field Hockey Association
    Uschi Schmitz
    S. 15–23
  • Revealed Comparative Advantage and Specialisation in Athletics
    Cindy Du Bois , Bruno Heyndels
    S. 25–47
  • Regulation and Football Brand: Can We Talk About a Taylor Effect on the Performances of The Red Devils?
    João Leitão
    S. 49–71
  • Competitive Balance in the NFL?
    Andrew P. Weinbach
    S. 73–84
  • Reorganisation in Verbänden und Institutionen – Voraussetzung für den Leistungssport
    Bernhard Schwank
    S. 85–100
  • Listening To Community Voices – Athlone and Green Point Residents’
    Kamilla Swart , Urmilla Bob
    S. 101–122
  • Professional Sports, Hurricane Katrina, and the Economic Redevelopment of New Orleans
    Robert A. Baade , Victor A. Matheson
    S. 123–146
  • Die Vergabe der Olympischen Spiele durch das IOC – eine institutionenökonomische Analyse
    Frank Daumann , Hannes Hofmeister
    S. 147–193
  • Comparing Management Performance of Belgian Football Clubs
    Stefan Késenne
    S. 195–205
  • Public-Private Partnership in Singapore Sports Hub
    Belinda Yuen
    S. 207–229
  • Abkürzungsverzeichnis
    S. 231–232
  • Zur Ökonomik von Spitzenleistungen im internationalen Sport
    Referenten und Referate des 7. Internationalen Hamburger Symposiums „Sport und Ökonomie“ am 31. August und 1. September 2007
    S. 233–235

Veröffentlicht

15-03-2012

Gedruckte Ausgabe

ISBN: 978-3-937816-87-6

235 Seiten, 8 Abb., Hardcover,
Maße: 155 x 220 mm, 25,80 €

Sprache(n)

Deutsch

Reihe

Edition HWWI , Band 03, ISSN (print): 1865-7974

Copyright (c) 2012 Autorinnen und Autoren

Zitationsvorschlag

Büch, M.-P., Maennig, W., … Schulke, H.-J. (Hrsg.). (2012). Zur Ökonomik von Spitzenleistungen im internationalen Sport: Bd. Band 03. Hamburg University Press. https://doi.org/10.15460/HUP.HWWI.3.122