Diamanten, Dynamit und Diplomatie: Die Lipperts
Hamburger Kaufleute in imperialer Zeit

Diamanten, Dynamit und Diplomatie: Die Lipperts
Hamburger Kaufleute in imperialer Zeit

Autor/innen

Henning Albrecht

Schlagworte

Handel, Kaufmann, Deutschland, Kolonie, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert

Über dieses Buch

Als Hamburger Kaufleute trieben die Lipperts seit den 1850er Jahren erfolgreich Handel mit Südafrika. Im Zentrum des Buches steht das Leben dreier Brüder: Ludwig Julius, Wilhelm August und Eduard Amandus Lippert. Ludwig zählte zur Gründergeneration der Diamanten-Industrie in Südafrika – und war einer der frühen Donatoren der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung. Wilhelm wurde Konsul in Kapstadt just zu jener Zeit, als das Kaiserreich "Deutsch-Südwest" erwarb, die erste Kolonie. Der verwegenste der drei, Eduard, wurde im Transvaal als Freund des Präsidenten Paul Kruger zum Gegenspieler von Cecil Rhodes, des berühmten britischen Imperialisten. Drei Hamburger Leben: als Kunstsammler, Stifter, Bauherren, Gutsbesitzer, reich an Kämpfen, Schicksalsschlägen, Niederlagen und Siegen. Und hier erstmals beschrieben.

Veröffentlicht

02-07-2018

Gedruckte Ausgabe

ISBN: 978-3-943423-45-7

227 Seiten, 98 Abb., davon 5 farb. Abb., Hardcover,
Maße: 155 x 220 mm, 27,80 €

Sprache(n)

Deutsch

Reihe

Mäzene für Wissenschaft , Band 20, ISSN (online): 2627-8987, ISSN (print): 1864-3248

Copyright (c) 2018 Henning Albrecht

Zitationsvorschlag

Albrecht, H. (2018). Diamanten, Dynamit und Diplomatie: Die Lipperts: Hamburger Kaufleute in imperialer Zeit: Bd. Band 20. Hamburg University Press. https://doi.org/10.15460/HUP.MFW.20.181